Gehörlosenunterstützung

Was bietet der Schultyp?

Matura und beste Förderung für Gehörlose

Seit mehr als 15 Jahren ist das „Gymnasium am Augarten“ (Karajangasse) eine der wenigen Schulen in Österreich, wo es gehörlosen und hörbeeinträchtigten Schülerinnen und Schülern ermöglicht wird, inklusiv und barrierefrei in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) das ORG zu besuchen und die AHS-Matura abzulegen.

Dabei sind ÖGS- Kenntnisse keine Voraussetzung, um vom Unterstützungsangebot profitieren zu können. Derzeit gibt es auch eine Klasse mit schwerhörigen und AVWS-Schülerinnen, die ebenfalls von uns pädagogisch begleitet werden.

In Kooperation mit dem Bundesinstitut für Gehörlosenbildung (BIG) in Wien werden die Schülerinnen und Schüler optimal und bedürfnisorientiert unterstützt:

  • Erfahrenes und geschultes Team aus Pädagog*innen und Dolmetscher*innen
  • ÖGS-kompetente Pädagog*innen (Hörgeschädigtenlehrer*innen des BIG sowie AHS-Lehrer*innen), die in den Unterrichtsstunden als Teamlehrer*innen dabei sind und die entsprechende Förderung planen und umsetzen
  • Schüler*innen werden in ausgesuchten Stunden von ÖGS-Dolmetscher*innen oder Schriftsprachdolmetscher*innen begleitet, die auch flexibel, zum Beispiel für Museumsbesuche oder Vorträge, eingesetzt werden können
  • Exzellente Unterstützung auf dem Weg zur AHS Matura
  • Sensibilisierungsworkshops für das AHS-Kollegium und Mitschüler*innen in Kooperation mit interessierten gehörlosen Schüler*innen
  • Wahlpflichtfach ÖGS: derzeit noch ein Pilotprojekt, welches ab September 2021 als fixes WPF angeboten wird. Dadurch wird die Möglichkeit geschaffen, in ÖGS eine mündliche Reifeprüfung abzulegen.

Was bringen Schülerinnen und Schüler mit?

Lern- und Kommunikationsbereitschaft

Die hörbeeinträchtigten Schüler*innen an unserem Schulstandort sollten ein hohes Maß an Lernbereitschaft mitbringen. Der Umstieg von der Unter- auf die Oberstufe ist eine große Umstellung und es ist erforderlich, dass von Anfang an gut und organisiert mitgelernt wird.

Dabei ist es wichtig, dass sich die Schüler*innen mitteilen und auf ihre Bedürfnisse aufmerksam machen; entweder über ÖGS, Lautsprache oder andere kommunikative Formen. Gemeinsame Kommunikation ist ein Schlüssel zum Erfolg.

Worauf bereitet der Schultyp die Schülerinnen und Schüler vor?

Die hörbeeinträchtigten Schüler*innen werden bestmöglich und individuell auf eine erfolgreiche Matura vorbereitet. Sie ist Voraussetzung für das Studium an Universitäten und ermöglicht eine vielfältige Karriereplanung.

Durch die sprachliche Bildung werden die hörbeeinträchtigten Absolvent*innen bestens auf Herausforderungen in Ausbildung und Beruf vorbereitet.

Links und Apps
Schreiben Sie uns doch...

Haben Sie Fragen oder ein Anliegen, das Sie besprechen möchten?
Sie können uns eine Nachricht über das Kontaktformular schicken:

Kontakt Icon